Vermehrung

Die Mitglieder der Gattung Plantago lassen sich durch im Fachhandel erhältliche, bzw. selbst gesammelte Samen vermehren. Die Aussaat kann im Frühjahr im Freiland erfolgen, man kann sie aber auch im Topf vorziehen. Wie das geht, möchte ich hier beschreiben.

Die Anzucht aus Samen (Plantago lanceolata)

Spitzwegerich-Samen

Die Samen des Spitzwegerich werden nur auf das Anzuchtsubstrat gelegt und leicht angedrückt. Es kann handelsübliche Blumenerde verwendet werden. Die hält man gleichmäßig feucht bis nass. Das geht am besten, wenn der Topf in einem mit Wasser gefüllten Untersetzer steht. Den platziert man sonnig und hell. Abdecken muss man ihn nicht.

Bei Temperaturen um 20 °C, zeigen sich die ersten Keimblätter nach einer Woche. Sobald alle Samen aufgegangen sind, hält man die Erde nur noch gleichmäßig feucht.

Breitwegerich-Spitzwegerich

Das Bild oben zeigt ungefähr 4 Wochen alte Jungpflanzen. Im vordergrund zu erkennen ist ein Rotklee-Sämling, vermutlich klebte sein Samen an meiner Hand, denn ich habe ihn zum selben Zeitpunkt ausgesät.

Plantago coronopus

Hirschhorn-Wegerich-Jungpflanzen

Bei der Anzucht des Hirschornwegerich aus Samen, kann man vorgehen, wie oben beschrieben. Er keimt allerdings bereits nach 3 Tagen.